3 Reasons why Cannabis leaves turn yellow

3 Gründe, warum Cannabisblätter gelb werden

Blätter, die sich gelb verfärben, können Hobbyzüchter in Panik versetzen, da dies als klares Zeichen dafür angesehen wird, dass etwas völlig schief geht. Glücklicherweise ist das nicht immer so, denn in der Spätphase der Blüte ist es einfach eine natürliche Reaktion der Pflanze, sich auf die Ernte vorzubereiten. Gelbe Blätter während der Vegetationsphase können jedoch tatsächlich ein Hinweis darauf sein, dass Probleme vorliegen. Wenn Sie einen großen und starken Ertrag anstreben, ist es wichtig zu verstehen, was Ihre Pflanze über ihre Gesundheit sagen will.


Wenn Sie gelbe Blätter an Ihrer Pflanze entdecken, besteht die erste Maßnahme nicht darin, sofort nach den Ursachen zu suchen, sondern zu prüfen, ob diese Blätter noch zu retten sind. Wenn Sie feststellen, dass die Blätter nicht nur gelb sind, sondern auch schlaff und schwach aussehen, ist es am besten, sie sofort zu entfernen. Auf diese Weise helfen Sie der Pflanze, ihre für das Wachstum aufgewendete Energie zu verwalten, da sie diese nicht für Gliedmaßen verschwenden muss, die ohnehin absterben.


Nach der Diagnose, welche Blätter entfernt werden sollen und welche gerettet werden können, ist es wichtig, die Ursache des Problems zu finden. Sehen wir uns die typischen Gründe an, warum Cannabisblätter gelb werden können, und welche Maßnahmen das Problem beheben können.


GRUND 1 – ÜBERWÄSSERUNG


Eine natürliche Überwässerung bedeutet, dass eine Pflanze mehr Wasser aufnimmt, als sie verdauen und wieder an die Luft abgeben kann. Während einer von zwei Fehlern bei der Wassermenge nicht viel Schaden anrichten kann, kann eine ständige Überwässerung die Umgebung in der Growbox drastisch verändern und zu Nährstoffmangel führen.


Ein weiterer Grund könnte nicht der tatsächliche Wasserüberschuss sein, sondern die schlechte Entwässerungsfähigkeit Ihres Anbaubehälters. Stellen Sie sicher, dass am Boden des Topfes oder Behälters ausreichend große Löcher vorhanden sind. Nach jedem Gießen sollte sich etwas Wasser unter dem Topf befinden. Ist dies nicht der Fall, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass der Boden zu fest ist oder die Löcher nicht groß genug sind.


Geschwollene und schlaffe Blätter sind die besten Anzeichen für Überwässerung. Wenn Sie bemerken, dass die Blätter fast unmittelbar nach dem Gießen zu hängen beginnen, rufen Sie Sherlock nicht an, das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass die Pflanze zu sehr mit Wasser gesättigt ist.

Beispiel für überwässertes Cannabis

Lösung : Gießen Sie Ihre Pflanze einfach weniger. Wenn alle deutlichen Symptome vorhanden sind, ist es am besten, mit der Wassergabe aufzuhören, bis die Pflanze leicht zu hängen beginnt. Auch wenn es schädlich erscheinen mag, ist es in Wirklichkeit äußerst nützlich, wenn man Cannabis für kurze Zeit auf Diät hält. Diese kurze Stressübung wird sie stärker machen und sogar zukünftige Erträge steigern.


GRUND 2 – HOHE TEMPERATUREN


Im Allgemeinen sind Cannabispflanzen äußerst unprätentiös und gedeihen bei nahezu allen Sommerbedingungen gut. Allerdings kann es zeitweise zu starker Hitze kommen

Die Pflanzen werden zu sehr gestresst und zwingen ihre Blätter dazu, sich zu kräuseln und gelb zu werden. Aus diesem Grund sollte ein verantwortungsbewusster Züchter immer ein Thermometer in seiner Wachstumsumgebung haben und die Temperatur ständig überwachen. Die idealen Bedingungen für Gras liegen zwischen 20 und 25 Grad Celsius.

Beispiel Hitzestress

Lösung : Wenn Sie festgestellt haben, dass die Temperatur zu hoch ist, gibt es zwei schnelle Möglichkeiten, sie anzupassen. Sie sollten entweder die Drehzahl bzw. die Anzahl der Ventilatoren, die eine Luftzirkulation erzeugen, erhöhen oder die Lichtintensität reduzieren.

GRUND 3 – NÄHRSTOFF-UNGLEICHGEWICHT


Ein Nährstoffungleichgewicht ist bislang die häufigste Ursache für gelbe Blätter. Die gute Nachricht ist, dass es genau wie die ersten beiden Gründe leicht zu beheben ist. Sie müssen jedoch feststellen, welcher Nährstoff genau fehlt. Es mag komplex klingen, aber lassen Sie sich davon nicht abschrecken. Es gibt klare Anhaltspunkte, anhand derer festgestellt werden kann, was genau fehlt.


  • Stickstoff

  • Stickstoff ist der häufigste Nährstoffmangel für vergilbte Blätter, da er direkt für die Chlorophyllproduktion verantwortlich ist, die den Blättern eine gesunde grüne Farbe verleiht. Bei Stickstoffmangel beginnt die Vergilbung typischerweise am unteren Ende der Pflanze und breitet sich langsam bis zum oberen Ende aus. Schauen Sie sich daher von Zeit zu Zeit den unteren Teil Ihrer Pflanze genauer an


  • Kalium

  • Der Kaliummangel beginnt normalerweise mit sich kräuselnden Blättern und auffälligen braunen Flecken, die schnell wachsen, bis das gesamte Blatt gelb wird


  • Magnesium

  • Magnesium ist auch für die Chlorophyllproduktion wichtig. Ein Mangel an diesem Element führt dazu, dass sich die Blätter kräuseln und die Blutadern gelb werden. Anders als bei den anderen beiden Nährstoffen treten die Folgen des Mangels erst 3-4 Wochen nach Beginn auf, was die Diagnose schwieriger macht.

     

    Für eine einfache Diagnose empfehle ich die Verwendung des untenstehenden Memos. Es stellt anschaulich dar, welche visuellen Symptome auf einen Mangel an einem bestimmten Nährstoff hinweisen.

    Zurück zum Blog